KREIMISTEN IN DEUTSCHLAND

Die Idee, eine Mission der Libanesischen Missionare in Deutschland zu gründen, ist nach einem Appel der treuen Maroniten an Monseigneur Samir Mazloum während seiner apostolischen Reise nach Europa im Jahr 2008 entstanden.

Monseigneur Mazloum ersuchte die Kreimisten um Hilfe, um das pastorale Leben der etwa 8000 libanesischen Maroniten in Deutschland zu organisieren. Zweifelsohne ist der Bedarf groß, gerade auch, weil der Großteil der christlichen Libanesen in Dörfern und Städten evangelischen Einflusses leben. Die Vorstellungen waren groß und es fehlte nicht an Mitteln! Empfehlungsschreiben, Unterschriftslisten…und zahlreiche andere Versuche wurden von den in Deutschland lebenden Maroniten unternommen, um die Aufmerksamkeit der maronitischen Kirche auf die Aktivitäten, die von den Gläubigen während dieser Zeit unternommen wurden, zu richten.

Wer außer den Kreimisten könnte also positiv auf den Appel antworten und Initiative ergreifen, um eine zentralliegende Seelsorge einzurichten? Denn die Absicht war nicht nur den Maroniten und den aus dem Orient stammenden Christen in Deutschland zu dienen, sondern darüber hinaus den deutschen Katholiken die Erfahrung des orientalischen Christentums zu ermöglichen, welches ihnen so sehr am Herzen liegt. Diese Erfahrung ist außerordentlich wichtig, um die Wurzeln des sozio-kulturellen Kontextes zu verstehen, in welchem Christus erlebt wurde, folglich die arabisch-islamische Welt; ihre Geschichte und die aktuellen Ereignisse.

Hier präsentieren wir in Kürze: Das Projekt, die Vision für die Seelsorge, die geographischen Orte der Mission sowie die ansässigen Teilnehmer.