PROJEKT

Ideen und Ziele

  • Idee: Die Etablierung eines pastoralen Projekts, spirituell und kulturell für die arabisch-sprachigen Christen in Deutschland, unter der Schirmherrschaft der maronitischen Kirche und in Einheit mit der Ortskirche.
  • Ziele: Schaffung einer einheitlichen Pastoral, die mit der Seelsorge, kulturellen und sozialen Aufgaben für die maronitischen, libanesischen und arabischen (orientalischen) Christen, die in Deutschland leben, betraut ist.


Aktivitäten kurzfristigen Charakters

Den pastoralen Dienst für die bereits organisierten Gemeinden sicherstellen, sowie für jene Gemeinden, die leicht zu starten sind. Abhängig von der Anzahl der Priester: Frankfurt (400 Kirchgänger), Berlin (250 Kirchgänger), Hannover (100 Kirchgänger), Hamburg (100 Kirchgänger), Düsseldorf (150 Kirchgänger) und München (100 Kirchgänger).

  • Vorschlagen von Aktivitäten, um die Kultur, die arabische Sprache sowie das syrisch-maronitische Erbe zu erhalten.
  • Entwicklung von Freundschaften und Kooperationen unter den deutschen kirchlichen Institutionen und der Arabischsprachige Kirchen.
  • Beitrag zur Ausbildung und der langfristigen Formation für die Integration und der Treue zum Patrimonium.
  • Kooperation mit den empfangenden Diözesen um wechselseitige, wirksame und nützliche Hilfe sicherzustellen.
  • Stärken des Bandes mit der Mutterkirche, um die Identität des orientalischen Christentums zu erhalten.


Langfristige Aktivitäten

 

  • Gründung eines Informationszentrums über die orientalischen Kirchen in Zusammenarbeit mit der Katholische Kirche in Deutschland.
  • Arbeit an der Integrierung der wissenschaftlichen Zeitschrift Al-Manarat im deutschsprachigen Raum, später in der französischsprachigen Welt, um besser die Welt sowie die Denkweise des orientalischen Christentums deutlich zu machen.